Zum Vergrößern anklicken!





Spende für Physik-Geräte von Marianum Solar

Das Jahr 2008 war ein gutes Sonnenjahr und hat auch der Marianum-Solar Gesellschaft mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schule ein schönes Ergebnis von mehr als 21.000 KWh beschert. Daher konnte die Gesellschaft mit einer Spende an den Ehemaligen- und Förderverein ein sinnvolles Projekt unterstützen, das insbesondere die Idee der Nutzung der Sonnenenergie demonstrieren soll. Mit zwei neuen Geräten soll für die Schüler und Schülerinnen der praxisorientierte Physikunterricht langfristig unterstützt werden.

Dem Vorstand des Ehemaligen-Vereins erklärte bei einem Treffen Sabine Schröder die Wirkungsweise der „Thermosiphonanlage“, mit der das Verfahren des Erhitzens von Wasser durch Sonnenenergie demonstriert und Temperaturunterschiede gemessen werden können. Auch das zweite Gerät - mit drei Solarzellen auf einer Platte zu einem Modul zusammengestellt - ermöglicht viele Experimente in Bezug auf Stromerzeugung durch Sonneneinstrahlung. Den Spendenscheck übergaben anschließend für die Gesellschaft Sabine Schröder und Michael Fuest an den Vereinsvorstand.

Winfried Diekmann bedankte sich bei der Maria-Solar Gesellschaft. „Der Bereich der Naturwissenschaften spielt für unsere Gesellschaft in Zukunft eine sehr große Rolle, und hier insbesondere die Nutzung der regenerativen Energie. Daher freuen wir uns für das Marianum, dass durch derartige Spenden die physikalischen Abläufe viel besser verdeutlicht werden können.“